de >> Handanalyse >> Die Handanalyse

Die Handanalyse

Die Handanalyse

Die Psychologische Handanalyse bietet einen tiefen Einblick in das Wesen des Menschen.

handanalyse

Die Handanalyse unterscheidet zwischen zwei Ebenen, der Persönlichkeitsebene und der Seelenebene.

Auf der Seelenebene wird der persönliche Lebensplan ersichtlich, sowie die Herausforderungen und Stolpersteine, durch deren Bewusstwerdung man innerlich wachsen und reifen kann.

Die Persönlichkeit und die Seelenebene stehen oft in Spannung zueinander. Es gilt die inneren Konflikte aufzudecken und bewusst zu machen. Durch die Bewusstwerdung kann die persönliche Entwicklung stattfinden und die Potentiale können genutzt werden.

Sich selber immer mehr zu entdecken, einen konstruktiven Umgang mit seinen Stolpersteinen zu finden, seine Talente und Stärken einsetzen zu können, führt zu innerer Zufriedenheit.

Es steht in Ihrer Hand.
Überzeugen Sie sich selbst!

Geschichte der Handanalyse

Die Handanalyse ist eine der ältesten Methoden, den Charakter der Menschen zu deuten.

Bereits im antiken Europa war die Wissenschaft der Handanalyse bekannt und seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. in Griechenland verbreitet. Von den Griechen stammt auch der Begriff Chirologie, der heute noch gebraucht wird. Es wird vermutet, dass die Griechen ihr Wissen von den alten Ägyptern und Babyloniern übernommen haben. Auch die Chinesen und Inder sehen den Ursprung der Handanalyse in ihrer Vergangenheit. Im dunklen Mittelalter ging viel Wissen über die Handanalyse verloren.

In der Renaissance brach eine neue Zeit auf und die europäischen Gelehrten fanden wieder Geschmack an den alten Wissenschaften. Bis ins Zeitalter des Barocks wurde die Handanalyse an den Universitäten gelehrt.

Heutzutage ist die Handanalyse eine anerkannte Form der Beratung und wird als Werkzeug zur persönlichen Entwicklung angewendet.